Wahlprogramm

Nachfolgend finden Sie unsere Ideen, welche wir im Rahmen der Möglichkeiten des Ortsbeirates umsetzen möchten. Das komplette Wahlprogramm der CDU Frankfurt finden Sie hier. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsbeirat und unsere bisherige Leistungsbilanz finden Sie oben im Menü unter "Kommunalwahl 2021" und ebenso in unserem Flyer.

1.   Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung

  • Kontinuierliche Aufwertung der öffentlichen Flächen unter Berücksichtigung der Auswirkungen des Klimawandels auf die Stadt
    • Innenstadt: Hauptwache, Konstablerwache und Goetheplatz aufwerten
    • Mainkai schöner machen und Verkehr reduzieren – ohne Sperrung
    • Wasserspielplatz für die Innenstadt errichten
    • Schnelle Lösung für den Europagarten, mehr Bäume pflanzen und Sitzgelegenheiten bereitstellen
    • Tel-Aviv-Platz fertigstellen
    • Hohe Aufenthaltsqualität entlang der Europa-Allee nach U5-Bau durch rechtzeitige Planung sicherstellen
    • Zukünftige Nutzung des Wasserturms Gallus und dessen Außenflächen unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger finden
    • Güterplatz als repräsentatives Entree zum Gallus und Europaviertel gestalten
  • Standorte für soziales Miteinander und Austausch zwischen den Stadtteilen, wie das Mehrgenerationenhaus, sichern

2.   Verkehr und Mobilität

  • Hauptbahnhof und Bahnhofsvorplatz als Entree zu Frankfurt verschönern
  • Aufenthaltsqualität und Sauberkeit an Stationen erhöhen, insbesondere Galluswarte und Hauptbahnhof
  • Sicherheit im Straßenverkehr für FußgängerInnen und RadfahrerInnen erhöhen
  • Verkehr am Mainkai reduzieren, statt zu sperren
  • Zukünftige Verkehrsführung der Europa-Allee Ost frühzeitig planen, um eine optimale Aufteilung zwischen motorisiertem Verkehr, Radfahrern und Fußgängern sicherzustellen
  • Baulärm U5-Bau reduzieren
  • Radanbindung zwischen den Stadtteilen verbessern, z.B. zwischen Gallus und Bockenheim
  • Zusätzliche Straßenbahnlinie von Mönchhofstraße bis Messe realisieren
  • Zweiten S-Bahnhalt oder Regionalbahnhalt (RB 12) im Gallus nahe Sozialrathaus schaffen sowie U5 bis Mönchhofstraße verlängern
  • Anwohnerparken ermöglichen und Quartiersgaragen errichten
  • Bessere Kontrolle des ruhenden Verkehrs zum Schutz von FußgängerInnen und RadfahrerInnen gewährleisten
  • Mehr Car- und Ridesharing-Plätze einrichten
  • Mehr Ladepunkte für Elektrofahrzeuge bereitstellen

3.    Digitalisierung

  • Öffentliches und schulisches WLAN ausbauen
  • Fahrgastinformationen an Haltestellen verbessern
  • Glasfaser und 5G ausbauen
  • Bürgerbeteiligungsplattform ausbauen
  • Smarte Ampeln einführen

4.    Bildung

  • Bessere Ausstattung von Schulen sicherstellen, insbesondere WLAN an allen Schulen bereitstellen
  • Leseförderung durch Ehrenamt unterstützen
  • Bildungscampus Gallus umsetzen, Übergangslösungen schnellstmöglich einrichten
  • Grundschule Europaviertel am geplanten Standort zügig realisieren; aktuellen Standort als Schulstandort für weitere Grundschule beibehalten
  • Zusätzliche Grundschule in unserem Ortsbezirk 1 einrichten, um aktuelle Standorte zu entlasten
  • Grundschule im Gutleutviertel zügig einrichten
  • Mehr Hortplätze bereitstellen

5.   Wirtschaft und Finanzen

  • Austausch mit Handwerk, Handel, Gastronomie und Industrie vor Ort intensivieren
  • Wirtschafts- und Handwerksverkehr sicherstellen
  • Bessere Infrastruktur und Flächen für die lokale Versorgung im Europaviertel schaffen
  • Goethestraße für den Autoverkehr nicht sperren, ortsansässige Geschäfte bei Umgestaltung einbinden
  • Bio-Supermarkt für das Europaviertel errichten
  • Corona-Folgen abmildern und Vereinen helfen

6.    Sicherheit und respektvolles Miteinander

  • Sauberkeit für alle
    • Wilden Sperrmüll verringern
    • Mehr Hundewiesen ausweisen, mehr Tütenspender für Hunde bereitstellen, Hunde-Treffs einrichten
    • Aufräumtag etablieren
    • Bessere Kontrollen sicherstellen
  • Kampagne „Frankfurt zeigt Respekt“ fördern
  • Neues Konzeptes für das Bahnhofsviertel unterstützen (Züricher Modell)
  • Hilfsangebote für Bedürftige, Ausstiegshilfen und Wiedereingliederung ausweiten
  • Dialog mit Schutzfrau/Schutzmann vor Ort intensivieren
  • Einbruchsprävention intensivieren
  • Bessere Beleuchtung einführen (höhere Aufenthaltsqualität, bessere Lichtausbeute, weniger Lichtverschmutzung, mehr Energieeffizienz)

7.    Familie, Frauen, Jugend, Soziales, Senioren, Zuwanderung

  • Öffnung der Schulhöfe für Kinder und Jugendsport
  • Projekte gegen Alterseinsamkeit initiieren
  • Kinder- und Jugendhaus im Gallus aufwerten, weiteres in der Innenstadt errichten
  • Mehrgenerationenhaus für die Innenstadt neu etablieren und im Gallus sichern
  • Begegnungsmöglichkeiten für alteingesessene und zugezogene BürgerInnen schaffen; niedrigschwellige Angebote beibehalten und ausbauen
  • Schutz vor Gewalt sicherstellen, mehr Frauenhäuser einrichten
  • Initiativen zur Chancengleichheit von Frauen und Zugewanderten fördern
  • Hilfsangebote und Beratungsstellen unterstützen, insbesondere im Bahnhofsviertel
  • Wasserspielplatz in der Innenstadt errichten
  • Keine Verdrängung aus angestammten Vierteln
  • Gesellschaftliches Miteinander und Zusammenhalt fördern

8.    Umwelt und Energie

  • Mehr Begrünung von Flächen umsetzen
  • Mehr Bäume pflanzen (hitzebeständige Arten), Baumpatenschaften fördern
  • Öffentliche Gärten und Beete unterstützen („Urban Gardening“)
  • Bewässerung sicherstellen, Regenwassernutzung fördern
  • Insektenfreundliche Flächen für Bienen anlegen
  • Fassaden- und Dachbegrünung fördern
  • Schattenplätze schaffen
  • LED-Beleuchtung mit variabler Leuchtstärke einführen

9.    Sport und Kultur

  • Schulhöfe zur Stadt hin für Freizeitaktivitäten öffnen
  • Mehr Raum für Alltagssport und Mitternachtssport bereitstellen
  • Gemeinsame Räume für Kinder, Jugendliche und Eltern schaffen
  • Öffentliche Fitnessgeräte bereitstellen
  • Vereine unterstützten, Corona-Hilfen bereitstellen
  • Kulturangebote sicherstellen und Standortfrage der städtischen Bühnen - möglichst in der Innenstadt - zeitnah klären

Inhaltsverzeichnis
Nach oben