Eine streitbare Demokratin!

Zum Tode der ehemaligen CDU-Stadtverordneten Dr. Ezhar Cezairli

Frankfurt am Main, 11. Febraur 2021 - Wie die CDU-Fraktion erfahren hat, ist die frühere Stadtverordnete Dr. Ezhar Cezairli nach schwerer Krankheit gestorben. Sie wurde nur 58 Jahre alt.

„Wir haben sie als sehr motivierte Kollegin kennengelernt, die sich über Frankfurt hinaus mit großem Engagement für das Thema Integration eingesetzt hat. Sie hatte klare Grundsätze und war eine streitbare und gerade deshalb überzeugende Demokratin“, würdigte der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Nils Kößler die Verstorbene.

Dr. Ezhar Cezairli war Vorsitzende des Deutsch-Türkischen Clubs e.V. und Mitbegründerin der „Frankfurter Initiative progressiver Frauen“. In der von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble 2006 initiierten „Deutschen Islamkonferenz“ vertrat sie die Position der säkularen Muslime. Außerdem war sie Mitglied im Integrationsbeirat der Hessischen Landesregierung und setzte sich in der Steuben-Schurz-Gesellschaft für die deutsch-amerikanische Freundschaft ein.

Sie gehörte der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung als Mitglied der CDU-Fraktion von 2011 bis 2014 an. Ihre politischen Schwerpunkte setzte sie in den Ausschüssen für Bildung & Integration sowie Wirtschaft & Frauen.

„Wir sind traurig und tief betroffen. Unser ganzes Mitgefühl gilt ihrem Ehemann, ihren beiden Töchtern und ihrer Familie, denen wir in diesen Tagen schweren viel Trost und Kraft wünschen“, so Kößler. Die CDU-Fraktion werde Dr. Ezhar Cezairli nicht vergessen und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben