Der Traditionsverein Concordia Eschersheim verdient Solidarität!

Frankfurt am Main, 04. Juni 2021. „Die CDU Frankfurt-Dornbusch ist bestürzt über die Verunstaltung der neu gestalteten Graffitiwände, die als Werk des Künstlers Sebastian Stehr den Teamgeist der Fairness, gegen Rassismus, Antisemitismus, und Ausgrenzung, subtil zum Ausdruck bringen“, sagte die Vorsitzende des CDU-Stadtbezirksverbands, Christiane Loizides.

 

 
„Der Traditionsverein ´Concordia´ am Rande des Dornbuschs hat die Lockdown-Phase in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen genutzt, um den Sportplatz neu und kreativ zu gestalten, das ist vorbildlich“, lobte Loizides den Einsatz der Jugendlichen, der Vereinsspitze und der Eltern sowie von privaten Spendern als gesellschaftliches Engagement, auf die eine Gemeinschaft gerade in Krisenzeiten so dringend angewiesen ist. „Die Verunstaltung des geschaffenen Werkes mit Bildmotiven, gerade auch der Graffitiwand, die „Respekt“ einfordert, ist bestürzend in ihrer Botschaft,“, so die Politikerin. Auch die neue Kinderbeauftragte des Dornbuschs, Evangelia Georgalis, deren Sohn Mitglied dieses, im Stadtteil sehr geschätzten Vereins ist, ist alarmiert. In einem Telefonat mit dem Vorsitzenden Rudolf „Flocki“ Walther äußerte sie umgehend ihre Empathie und versprach, sich im Ortsbeirat 9 dafür einzusetzen, dass aus dem Ortsbeiratsbudget ein Betrag in hilfreicher Höhe zur Unterstützung der Wiederherstellung der Graffitiwand zur Verfügung gestellt wird. „Eile ist geboten“, sagte die Kinderbeauftragte, die Vorort Fotos der Verunstaltung gefertigt hat, die das Ausmaß der empörenden Verunstaltung zeigen (siehe Anhang!). 
 
In der Sitzung des Ortbeirats 9 am kommenden Donnerstag will sie ihr Anliegen vorbringen. „Bis zu dem von „Concordia“ so hoffnungsvoll ins Auge gefassten Fest im Sommer, bei dem sich Vereinsmitglieder, Stadtteilbewohner und Schüler der Viktor-Frankl-Schule nach der Phase der Abschottung in der Pandemie wieder begegnen sollen, sollten die Botschaften des Vereins wieder sichtbar sein“, wünscht sich die neue Kinderbeauftragte des Ortsbeirats 9.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben