Hegmann als Vorsitzender wiedergewählt

Junge Union Frankfurt​ Süd wählt neuen Vorstand

Frankfurt am Main, 27. Dezember 2021 - Auf der Mitgliederversammlung am 17. Dezember im Haus der Jugend in Frankfurt wählte die Junge Union Frankfurt Süd (JU) einen neuen Vorstand, mit dem sie in das kommende Geschäftsjahr startet.

Im größten Stadtbezirksverband der Frankfurter Jungen Union wurde Marius Hegmann einstimmig wiedergewählt. 

Der 25-jährige Hegmann führt bereits im dritten Jahr die Junge Union im Frankfurter Süden. In der Unionsfamilie ist er ein alter Bekannter. Neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Kreisvorsitzender der Jungen Union Frankfurt ist er als Landespressesprecher auch im Landesvorstand der Jungen Union Hessen engagiert.
 Nun soll er den größten Stadtbezirksverband der Kreis-JU fit für die ab 2023 jährlich anstehenden Wahlen in Frankfurt machen. „Wir haben eine spannende Zeit vor uns, die Frankfurter CDU ordnet sich neu und ich freue mich darauf, diese Prozesse als Vorsitzender des größten JU-Stadtbezirksverbands zu begleiten“, so der wiedergewählte Vorsitzende Ihm zur Seite steht ein erneuerter Vorstand, der eine gesunde Mischung aus jungen, noch nicht im Vorstand vertretenden und alten, lange Jahre aktiven Mitgliedern vorweist. „Es ist uns gelungen ein Team aufzustellen, das es uns ermöglicht erfahrene und neue Leute zusammenzubringen und voneinander zu profitieren. Ich freue mich auf die Arbeit im neuen Vorstand“, erklärt Marius Hegmann.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden mit Catalina Stratulat (26) und Tom Rausch (24) zwei Mitglieder gewählt, die schon viel politische Erfahrung haben. „Catalina und Tom haben im letzten Jahr bewiesen, dass man sich auf sie verlassen kann. Sie sind begeistert bei der Sache und werden mit neuen Ideen der JU frischen Wind einhauchen. Mit solchen Stellvertretern ist man in jeder Situation auf der richtigen Seite“ so Hegmann, der froh ist, dass er auf die Erfahrung der beiden setzen kann. Den geschäftsführenden Vorstand ergänzen Johannes Hippler (24) als Geschäftsführer, Ann-Kathrin Hörster (29) als Schatzmeisterin und Carolin Siebeck (27) als Schriftführerin.

Mit Jan Gehre scheidet ein Jungpolitiker aus Altersgründen aus dem Vorstand, der die JU Süd in den vergangenen Jahren entscheidend prägte. „Jan war ein absoluter Aktivposten in der Jungen Union Frankfurt Süd. Noch kann ich mir die JU Süd ohne ihn kaum vorstellen. Ich bedanke mich von Herzen im Namen der JU Süd, aber auch ganz persönlich für den langjährigen Einsatz“, so Hegmann. „Einmal JU, immer JU“, so lautet der Leitsatz auch für die weiteren ausgeschiedene Mitglieder, laut des wiedergewählten Vorsitzenden.
 Den neuen Vorstand komplettieren als Beisitzer: Galyna Sheremeta, Til Kopietz, Johanna Dietl, Vincent Rehart, Manuel Ehrenbeck, Tatjana Arnold und Daniel Neubarth. Als Kassenprüfer wurden Kai Julian Kemmler und Max Leißner gewählt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben